Smartdrive MX2

    • So, seit einer Woche hab ich den Pushtracker wieder zurück, sie haben ein Update gemacht, jetzt lässt er sich normal laden und macht auch sonst keine Probleme.

      Schön langsam werde ich mutiger und setze Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit rauf.

      Was mich ein bissl nervt, ist das Geratter beim Fahren... ich überleg schon, ob das normal ist, ob das eh von Anfang an so war und es mir nur nicht aufgefallen ist... und außerdem quietscht das Ding... @ Sun, hast du das schon einmal geschmiert? Wenn ja, wie oft macht man das?
      Take it ISI...
    • Das Gerklacker beim Fahren kommt meist davon, wenn sich der Adapter etwas nach unten gesenkt hat so das die Verbindung zu viel Spiel hat. Ganz weg habe ich das aber auch nicht bekommen. Ich habe schon über Filz nachgedacht, haber aber Angst dass es dann ausfällt.

      Quietschen habe ich zum Glück nicht, geölt auch noch nix.

      Die Beschleunigung habe ich Hasenfuß immer noch auf recht sanft stehen. Eigentlich wegen versehentlicher Startvorgänge durch Schenkel klopfen oder so :1f602:
      LG Sun :2600:

      Niemals aufgeben.
    • So, wieder einmal ein kleines Update von mir :1f642:
      Vor rd. drei Wochen hat es bei mir irgendwie "klick" gemacht... Irgendwie war mir das zu mühsam mit dem Anschieben, und Sandras Schilderung mit dem unfreiwilligen Start beim Abklopfen ist mir wieder eingefallen, sprich, das kann doch nicht so schwierig sein. Ich hab also meinen Mut zusammengenommen, Beschleunigung und Geschwindigkeit wieder reduziert und auf MX2+ umgestellt. Und oh Wunder, es klappt! Und zwar nicht, wie ich es bisher immer probiert hab, mit dem Handgelenk gegen den Reifen klopfen, sondern wie von Sandra erwähnt, mit der ganzen Hand draufpatschen. Nicht immer, aber immer öfter :1f643: Und ich frag mich, ob die Empfindlichkeit für Start und Stop unterschiedlich eingestellt ist, weil zum Losfahren brauch ich manchmal ziemlich viele Klopfversuche (ist inzwischen aber schon viel besser), Stehenbleiben klappt so gut wie immer beim ersten Versuch. Irgendwie seltsam, aber besser so als umgekehrt :1f602:
      Ich finde es nach wie vor blöd, dass das Wechseln zwischen den Modi so mühsam ist, weil im Speisesaal z.B. trau ich mich das Ding nach wie vor nicht zu verwenden, zumindest nicht mit MX2+, will da nicht für Action sorgen...
      Aber im Großen und Ganzen erfüllt es für mich seinen Zweck.

      Lg, Irene
      Take it ISI...
    • Liebe Sun,

      ich hab wieder sehr gespannt Deinen Beitrag gelesen. Nächste Woche probier ich noch einmal einen rein manuellen Rolli. Den MX2 hab ich im Sanihaus auch bereits in der Hand gehalten. Das besondere war, der zuständige "Berater" sagte mir
      gleich: oh wenn bei mir viel loser Sand oder viele Steine auf den Wegen sind. Dann bin ich damit nicht gut bedient. Das hat mich schon wider sehr verunsichert. Denn ich dachte ich werd mir zu meinem Rollstuhl einen Zusatzantrieb zulegen. Da gefiehl mir eben der MX2 recht gut. Wegen des leichten an- und abkuppelns. Auch das Verladen bei einem Gewicht von 6 Kilo.

      Wie seht Ihr das?? Erst mal muß der Rolli nochmal als Proberolli kommen. Denn der letzte war ein einziges Problem. Ich frag mich ob sie das machen um einen zu verschrecken. Darin würde ja garkein Sinn liegen.

      Die geschilderten Probleme beim Anfahren und Anhalten haben mich auch unsicher gemacht. Aber erst bin ich mal ganz gespannt auf den nächsten Rolli ohne E-Antrieb. Hoffentlich hat er nicht wieder Greifringe die zu groß sind, zu dicht sitzen und ich mir deshalb die Finger einklemm. Eine Bremse die nicht hält und nicht einklappbaren Kippschutz.

      Auch Dir liebe Irene vielen Dank für die Schilderungen. In zwei Wochen hab ich eine Chorfahrt und hoff das mein Proberolli genau zu dem Termin bereit sein wird. Wär eine gute Verbindung.

      Und übrigens zum Segeln: liebe Irene, ich bin vorletztes Wochenende zuviel gesegelt und kann meinen linken Arm nun kaum bewegen und vor allem nur unter starken Schmerzen. Gestern zur Wasseraerobic gewesen, nun ist mein Arm wieder so schlimm. Nicht allem was man nicht mehr macht, sollte man nachtrauern. Ich bin da manchmal scheinbar zu unvernünftig. Man merkt ja erst hinterher was schlimm war.

      LG luna
    • Hallo Luna,

      ja klaro bei Sand und groben Schotter kommt der MX2 an seine Grenzen. Aber die Alternativen sind doch recht dünn gesät. Mit dem manuellen Rolli wird es das auch schwierig bis unmöglich. Mit dem E-Motion auch, denn die kleinen Vorderräder bleiben auch hier am Boden. Was da gut gehen könnte wäre der SwissTrack, ich glaube der gräbt sich wenigsten durch groben Schotter, aber ob man da hinten noch im Rolli sitzen mag? Das ist echt hopperig mit den dünnen Rennradreifen am Rolli, wenn man keine Federung hat.
      Ich habe ja das Electrodrive von Stricker als Zuggerät, damit komme ich über Schotter - aber ehrlich gesagt vermeide ich das mittlerweile, weil es mir weh tut. Ich habe überlegt, mir für solche Touren Mountenbike Reifen oder gefederte Räder für den Rolli zu besorgen. Im Moment ist mir das aber zu teuer. Das Zuggerät ist dann aber wieder schwer und sperrig - also mal so schnell in das Auto damit ist nicht drin - also nicht für mich alleine. Wenn mein Mann dabei ist geht das schon gut. Eine Kompromiss ist alles - die Physik lässt sich nicht aushebeln und Räder sind auf befestigten Wegen besser geeignet als auf unbefestigten. Ich habe mich damit arrangiert und vermisse nichts.

      Ich glaube, dass es ganz arg schwierig wird, genau den passenden Proberolli zu bekommen. Ich finde du weißt schon sehr gut, was du brauchst.. Dein zukünfitiger eigener Rolli wird ja so bestellt, wie du es haben möchtest und ist hinterher auch gut verstellbar und anpassbar. Wenn dir die Greifreifen dann nicht taugen, dann muss das Sanitätshaus die halt tauschen und andere dran machen. Wenn es dir im Moment noch um das Modell geht, klaro dann würde ich viele ausprobieren. Nur ich glaube ganz ehrlich nicht, dass einer perfekt passen wird.

      Das mit dem SmartDrive hört sich komplizierter an als es ist. Es ist wirklich ganz einfach. Doppel-Tap und es starten, danach Einfach-Tap und die Geschwindigkeit wird gehalten. Bei erneutem Doppel-Tap schaltet es ab. Das war es auch schon. Irene ist von der Armbeweglichkeit sehr viel eingeschränkter als du, daher tut sie sich beim Doppel-Tap schwer. Ich glaube nicht, dass du damit Probleme haben wirst, denn du bist sehr viel fitter als ich und für mich ist es kein Problem. Trotzdem ist wichtig, dass man die Teile ausprobiert um ein Gefühl zu bekommen, ob man mit dem Teil klar kommt, und ob die Art des Antriebs einem taugt. Aber das machst du ja - und das finde ich super gut.
      LG Sun :2600:

      Niemals aufgeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sun D! ()

    • Liebe Sun,

      ich danke Dir so sehr für Deine ausführliche Antwort. Mit E-Antrieb hab ich noch garnicht probiert. Nur schon angesehen und überlegt. Ein Zuggerät zum vorn ankuppeln hab ich auch schon überlegt. l Am besten wo man dann den Smartdrive von drauf anschließen kann. Wurde mir schon gezeigt. Aber erst mal der Rolli. Dann weiter.

      ZZt bin ich ganz froh, dass es mich nicht zwischendrinn nervlich umhaut oder deprimiert. Das find ich schon ganz gut. Ihr habt immer den riesen Vorteil einen lieben Partner zu haben, ich dagegen werd das alles allein machen. Ich mein den Rolli ins AUTO; Das an und abkuppeln glaub aber werd ich mir einrichten. Wenn es soweit sein wird.

      LG luna
    • Liebe Luna,

      Sun hat ja schon ausführlich geantwortet, sie hat auch schon viel mehr Praxiserfahrung mit dem SmartDrive als ich. Sand und Schotter mag er sicher nicht besonders, das kann ich mir vorstellen, ohne es getestet zu haben. Für draußen lob ich mir meinen E-Rolli, wobei man sich damit im Sand auch wunderbar eingraben und festfahren kann :1f643:
      Du bist übrigens nicht die einzige, die mit allem allein herumwurschteln darf :1f609:
      Lg, Irene
      Take it ISI...